> Ihre Rechte > Unterstützung durch Beratungsstellen

Was können Beratungsstellen für Sie tun?

In Deutschland gibt es bisher kein flächendeckendes Netz von Antidiskriminierungsbüros (ADB). Die Landesregierung NRW fördert fünf Antidiskriminierungsprojekte, an die Sie sich wenden können, wenn Sie sich diskriminiert fühlen. Neben den spezialisierten Antidiskriminierungsstellen gibt es auch noch Beratungseinrichtungen der Integrationsarbeit, die Ihnen weiterhelfen können. Adressen von der Antidiskriminierungsstelle des Bundes in Berlin und anderen Stellen finden Sie hier
In der Regel können die o.g. Stellen Ihnen auf folgende Weise weiterhelfen:

Begleitung und Unterstützung:
Als erstes klärt der/die Berater/in mit Ihnen, was genau vorgefallen ist. Dabei hilft Ihnen das Gedächtnisprotokoll. Gemeinsam beraten Sie dann das weitere Vorgehen. Sie können eine außergerichtliche Lösung anstreben (z. B. Beschwerdebrief oder persönliches Gespräch) oder eine Klage einreichen. Außerdem erhalten Sie bei Bedarf seelische Unterstützung, um die erfahrene Diskriminierung zu verarbeiten. Schließlich kann in der Beratung geklärt werden, welche rechtlichen Möglichkeiten Sie haben, gegen die Diskriminierung vorzugehen.

Konfliktvermittlung:
Die Beratungsstelle kann ein gemeinsames Gespräch zwischen Ihnen und der Gegenseite in Anwesenheit eines/er Konfliktvermittlers/in organisieren. Dieses ist insbesondere dann sinnvoll, wenn Sie den diskriminierenden Personen nicht aus dem Weg gehen können (z. B. im Wohnbereich oder im Supermarkt um die Ecke).

Öffentlichkeitsarbeit:
Wenn Sie mit den o. g. Mitteln nicht zum Ziel kommen, können Sie sich mit der Hilfe der Beratungsstelle an die Medien wenden. Häufig ist das ein wirksames Mittel, um Druck auf Diskriminierer auszuüben.
CHECKLISTE:
Wie verhalte ich mich,wenn ich diskriminiert wurde?
Ruhe bewahren und besonnen handeln!
  • Lassen Sie sich nicht provozieren
  • Notieren Sie Zeugen
  • Schreiben Sie auf, was genau passiert ist
Beanspruchen Sie schnell Ihre Rechte!
  • Welche Fristen gelten?
Die Klageerhebung
  • Lassen Sie sich beraten
  • Organisieren Sie Unterstützung
mehr


DISKRIMINIERUNG MELDEN
Das Portal der Antidiskriminierungsprojekte NRW, auf der Sie eine Diskriminierung melden können.

mehr



STIFTUNG
Die Antidiskriminierungsbüros NRW haben die Stiftung "Leben ohne Rassismus" ins Leben gerufen, um Betroffene bei einer Klage finanziell zu unterstützen.

mehr